Marina Läuchli

Touris­mus­fach­frau und Reise­ber­a­terin Büro Schinz­nach-Dorf

ACAPA AG, Reise­büro
CH-5107 Schinz­nach-Dorf
Tel +41 56 44 33 221
marina.laeuchli@acapa.ch
Öff­nungszeit­en: Mon­tag bis Fre­itag 09:00 – 12:00 / 13:30 – 18:00 Uhr

Ter­mine nach Vere­in­barung
Rufen Sie mich für Ter­mine vorgängig an oder kon­tak­tieren Sie mich per Email.
Ich bin mehrsprachig und berate Sie gerne auf Deutsch, Ital­ienisch, Spanisch, Franzö­sisch oder Englisch. Par­lo ital­iano, hablo español, je par­le français, i speak eng­lish.

Mein persönlicher Tipp:

ANDALUSIENsüdlich­ster Teil des spanis­chen Fes­t­landes
Ein Land­strich mit Kul­tur, Geschichte, Natur voller Gegen­sätze, gutem Essen, Erbe der Mau­ren, Weltkul­turerben zum Beispiel in Grana­da und Cor­do­ba oder in Sevil­la, mildes Kli­ma, Fies­tas, Bade­fe­rien an der Cos­ta del Sol am Mit­telmeer oder an der Cos­ta de la Luz am Atlantik. Tipp: Städtereise nach Sevil­la ohne Auto vor der Sem­ana San­ta (Kar­woche). Mit etwas Glück kann man nachts, meis­tens erst nach Mit­ter­nacht, einen feier­lichen Probe-Prozes­sion­slauf miter­leben!

KANARISCHE INSELN — spanis­che Insel­gruppe mit vulka­nis­chem Ursprung
Tener­if­fa – Gran Canaria — Fuerteven­tu­ra — Lan­zarote – La Pal­ma — La Gomera — El Hier­ro – La Gra­ciosa. Diese Inseln vor der Nord­west­küste Afrikas sind eine Welt der Kon­traste und bieten schwarze und helle Sand­strände, Naturschwimm­beck­en, tiefe Schlucht­en, kolos­sale Steilküsten, exo­tis­che und dichte Wälder, Lagunen, Klip­pen und vulka­nis­che Mond­land­schaften. Tipps: Mildes Kli­ma das ganz Jahr über und auch im Win­ter eine Reise wert. Im Glo­ria Palace Amadores Tha­las­so & und Hotel in Amadores — Puer­to Rico geniesst man prak­tisch vom ganzen Hotel aus Meer­sicht.

MALLORCAInsel mit 1000 Gesichtern
Einger­ahmt von zwei Gebirgszü­gen, hat Mal­lor­ca mehr zu bieten als nur den Baller­mann und Pal­ma, diese Insel wird den Ansprüchen aller Besuch­er gle­icher­massen gerecht. Die Küsten­re­gion besitzt einen eige­nen Charme und im Inselin­neren laden uralte Kloster­an­la­gen, malerisch verträumte Dör­fer und his­torische Weingüter zu einem Besuch ein. Tipp: Über­nach­tung in his­torischen Finc­a­ho­tels wie zum Beispiel Son Mas in Por­to Cristo, Son Brull in Pol­lença oder Ses Arenes am sieben Kilo­me­ter lan­gen Naturstrand Es Trenc.

SARDINIEN — „Karibik in Europa“
Diese Insel beza­ubert durch Kon­traste, Licht und Far­ben des tra­di­tion­sre­ichen Lan­des, weit aus­gedehnte Natur­land­schaft, smaragdgrünes Wass­er, kleine und grosse Bucht­en mit fein­stem weis­sen Sand. Tipps: Die Insel erkun­det man am besten mit einem Miet­wa­gen aber von Vorteil in der Vor- oder Nach­sai­son. Bade­fe­rien ver­bringe ich am lieb­sten in Vil­la­si­u­mius (Süden) oder in San Teodoro (Osten), da der Strand und das Zen­trum in Gehdis­tanz erre­ich­bar sind. Öffentliche Verkehrsmit­tel sind rar.

Seit 1993 in der Reisebranche

1993 — 1996 Lehre Reise­büro­fach­frau bei WS Ferien­reisen u. Blue Lagoon Reisen
1996 — 1997 Reise­ber­a­terin bei Blue Lagoon Reisen
1998 — 2007 Reiseberaterin/Leiterin Direk­tverkauf bei Sierramar/Travelhouse
2008 — 2009 Prod­uct Man­agerin Spanien/Portugal bei Kuoni
2009 — 2012 Assis­tentin Zen­traleinkauf u. Fil­ia­len­twick­lung Aldi Suisse
2012 — 2017 Assistentin/Sachbearbeiterin im Lebens­mit­tel- u. Spiel­waren­bere­ich
Ab Dezem­ber 2017 Reise­fach­frau bei Aca­pa Reisen in Schinz­nach-Dorf